Steckbriefe
1000 +

Dietrich Eberle

Geburtsdatum: 28.03.1951 in Buchholz  i. d. Nordheide. Meinen ersten Marathon habe ich schon am 29.09.1974 im zarten Alter von 23 Jahren beim Elbe-Weser-Marathon in Nordholz bestritten. Vorher bin ich viele Volksläufe über 10 und 20 km gelaufen. Es dauerte dann weitere 26 Jahre, bis ich im Jahr 2000 meinen ersten Ultra beim Two Oceans in Kapstadt lief. Bis dahin hatte ich gerade mal 41 Marathons beendet. Durch meine Marathons, Ultras, Etappenläufe wie  2007 und 2008 den Transe Gaule über 18 Etappen und 1150 km, 24 h - und 100 km - Läufe habe ich natürlich viel von Deutschland und allen Erdteilen gesehen. Seit langer Zeit unternehme  ich auch Hochgebirgstouren in den Alpen, Pyrenäen, im übrigen Europa, in Südamerika, in Nepal und Afrika. Wenn ich mal Abwechslung haben wollte, ging es mit dem Rad entlang Elbe, Weser, Werra, Mosel, Saar, Rhein, Ostseeküste, Rennsteig und über die Alpen. Wichtig beim Laufen ist für mich das Naturerlebnis, deshalb sind Stadtmarathons nicht mehr so wichtig für mich.
Meine Marathon-Statistik und Laufberichte sind unter  www.dietricheberle1974mv.de veröffentlicht.
Meine Vereine: 1974 Marathon Verein d.e. / 100 Marathon Club


 

500 +

Mario Sagasser

2000 lief ich in Hamburg meinen ersten Marathon, inzwischen sind 169
weitere Läufe mit mindestens 42,195 km dazugekommen (Stand: 27.1.08),
Den ersten Ultra absolvierte ich auf der Null in Georgsmarienhütten im
Juli 2002, den ersten 100km Lauf 2005 in Biel. 2006 ließ ich dann den
ersten 24-Stundenlauf folgen. Weiteres lest doch einfach in der meiner
Laufliste nach, die auch hier auf Affenzahns Seite zu finden ist.
Besonders gefreut hat mich, dass sich im Herbst 2000 gleich Doris (meine
Perle) mit dem Laufvirus infiziert hat, so dass sie im April 2001 ihr
Marathondebut gegeben hat. Aktuell steht sie bei 95 Marathons (Stand:
27.1.08).
Gemeinsam haben wir schon so manche nahe und ferne Strecke unter die
Füße genommen.

500 +

Thomas Radzuweit (Affenzahn)

Ich laufe seit 1999 Marathon den Ultra habe ich 2003 für mich entdeckt                                                  und lernte ihn lieben .

Zu meinen absolvierten Läufen gehören unter anderen 6h/24h/100km/80km Strecken mit dazu da alle Strecken einzigartig sind fühle ich mich dort auch Zuhause.                                                                     Mein Verein ich bin Mitglied im 100 Marathon Club.                                                                              Mein Motto das laufen sollte immer Spass bringen.

300 +
200+

Karl Wolfgang Baumgarten

Ich laufe seit 1997 Marathon und seit 2002 - beginnend mit dem Rennsteiglauf - auch Ultramarathons.
Mit dem Rennsteiglauf ist auch mein Lieblingslauf in Deutschland genannt.
Sehr schöne Läufe habe ich auch in der Schweiz mit dem Jungfrau-Marathon, mit Zermatt und Davos gefinisht.
Im ferneren Ausland ragen die Läufe in Hong Kong, Hawaii und für mich ganz speziell in Green Bay/Wisconsin USA heraus.

Steckbrief Arne Franck

300+

Jürgen Kuhlmey

Schon als Kleinkind lief ich meinen Eltern immer weg und später immer zur Schule, gehen war für mich einfach langweilig. Mit 48 Jahren lief ich dann meinen ersten Marathon nach einem 5 km Probelauf – ich war ja Läufer! Die Laufschuhe kaufte ich am Tage davor.

Geschäftlich nutzte ich später die Gelegenheiten weltweit zum Laufen, so dass ich 1997 mit dem Antarktis-Marathon auch gleich als 7. der Welt nach Stefan Schlett alle 7 Kontinente belaufen hatte. Auch heute noch lasse ich keine Gelegenheit aus, an einem interessanten Marathon teilzunehmen, so z.B. an dem Atacama-Wüsten-Marathon in Chile, dem Titicaca-See-Marathon in Bolivien, dem Seidenstrassen-Marathon in Usbekistan oder dem Nordpol-Marathon auf dem Pol-Eis in den letzten 13 Monaten. Trotz meiner 70 Lenze bin ich noch immer beruflich im Einsatz, mit gleichem Elan, wie bei den Marathon-Läufen.

 

300+

Gunla Eberle


Ich laufe erst seit 8 Jahren Marathon. Vorher bin ich einige Jahre Volksläufe gelaufen. Auch ich als Lehrerin habe ab und zu mit beruflichem Stress zu kämpfen und brauche einen Ausgleich. Mein Laufvorbild und Ehemann Dietrich Eberle munterte mich auf, nicht nur einen Volkslauf, sondern auch Marathon zu laufen!
 Eines Tages schlug er vor, vielleicht auch mal mehr als "nur" einen Marathon im Jahr zu laufen. Ich habe mir dann vorgenommen, es vorsichtig "anzugehen" und nur 5 Marathonis überhaupt zu bestreiten und dann "mal sehen". Dazwischen bin ich mehrere Halbmarathonis gelaufen, u.a. "Broloppet" von Dänemark in meine Heimat, mein geliebtes Schweden! Und nun!?! Tja, jetzt bin ich bei 25 - 34 Marathonis im Jahr angekommen!
Am 7. September 2008 in Flensburg bin ich meinen 100. Marathon gelaufen und endlich ein "vollwertiges" Mitglied im 100 Marathon Club (mein Lieblingsverein!)! Ein großes "Danke"! an den Namen des Clubs, der mich motiviert hat, 100 Marathonis (auch im Alter von 56 Jahren!) zu laufen!!!
Meine aktuelle Laufstatistik ist hier bei Affenzahn veröffentlicht.

Gunla (maralöpare)

 

500+

Jobst von Palombini

Zum Laufen fand ich 1992. Bis 1995 Triathlon inklusive Ironman parallel,
dann nur Marathon.
Zur Sammelei fand ich 1998 bei Hans-Dieter Weisshaar, Marathon-Club Kassel,
wo ich mal 10 oder auch 13 Marathonata hintereinander lief.
Eigentlich bin ich auf kurzen Strecken besser: 100 m in 12,2
; 400 m in 57,0; 800 m in 2:10,02; 1500 m in 4:38; 3000 m in 9:35;
5000 m in 16:22; 10000 m in 33:59; Stundenlauf 16450 m; Halbmarathon in 1:16:49
; Marathon in 2:44:21; 100 km in 9:12; 24 Stunden in Schmallenberg (2300 HM) 168 km
; 48 Stunden in der Halle in Brünn 257,389 km.
Einen Deutschlandlauf habe ich 1997 für die Björn-Schulz Stiftung in
Berlin für leukämiekranke Kinder absolviert und zwar vom Zugspitzplatt
bis nach List auf Sylt.
Nun laufe ich so 20 - 30 Marathonläufe im Jahr
und weiterhin gerne schnell. 21,1 km in Berlin aktuell in 1:22.
Schönste Läufe bisher waren der 100 km-Lauf im Chiemgau (Ruhpolding) bzw.
der 100-Meilenlauf in Landwehrhagen 2009 bzw. die vier Marathonläufe am 1.Mai 1999 in Landwehrhagen.
„Schlechtester“ Lauf bisher Lauf 2  in Allermöhe 2009J.
Nächstes Jahr ist wieder der 100-Meilenlauf in Landwehrhagen
geplant sowie die Transe Gaule, die Dietrich Eberle und Sigrid schon liefen.
 

100+

Hartmann Stampfer

100+

Silke Stutzke

Ich laufe seit 2005 Marathon und länger, meine
Lieblingsdisziplin sind aber Etappenläufe. Da kann man schön langsam
laufen und sieht auch was von der Welt. Da der schönste Etappenlauf
einfach abgeschafft wurde (Isarrun), haben mein Mann und ich uns eben
selbst einen ausgedacht und zusammen mit unserem Verein, der LG Nord
Berlin führen wir den durch. Und weil wir das Meer noch mehr mögen als
die Berge geht der an die Ostsee. Da ist es schön. Ich liebe auch den
Sommer, also ist der Lauf im Sommer. Scheinbar lieben den Sommer aber
auch andere, denn es kommen doch immer viele mit, was uns sehr freut.
So ganz manchmal laufe ich aber auch mal schnell. Das aber eigentlich
lieber nur so bis 10 km oder so. Wahrscheinlich deshalb, weil ich es
länger nicht kann. Seit etwas mehr als einem Jahr zähle ich mich zu den
Täglichläufern und bin gespannt, wie lange ich das schaffen kann. Ich
habe drei Kinder, zwei sind aber schon ganz groß (19) und der kleinere
ist 12. Der läuft auch. Aber viel schneller als ich. Wenn er Lust hat.

0+

Heiko Wendefeuer

Meine Laufserie begann 2006 in Rostock, seit diesen Marathon bin ich süchtig auf Laufen.
Insgesamt habe ich mit meinen 27 Jahren 17 Marathons und einen Ultra absolviert.
Mein Lieblingslauf ist der Minden- Marathon, allerdings die Neuauflage von 2009.
Ich bin im Namen des BSV Eickendorf, tief im Osten, unterwegs und seit 2010
auch beim 100 MC ( 278A) registriert.
Dieses Jahr werde ich meinen ersten Auslandsmarathon in der Türkei laufen
und ich hoffe, dass dieser auch mit Erfolg gekrönt wird.

[Startseite] [1000 +] [500 +] [300 +] [200 +] [100 +] [0 +] [Steckbriefe] [Zweck Sinn] [ich auch] [Impressum]